VeganesLeben

Vegan werden, aber wie?

Chickpea Liquid Water Brine Draining. Vegan Aquafaba.

Vor allem junge Mitmenschen leben uns vor, wie einfach es ist, die Nabelschnur zur traditionellen Mischkost zu kappen. Die vegane Community w├Ąchst seit Jahren unaufhaltsam.

Du lebst vielleicht sogar schon l├Ąnger vegetarisch oder isst wirklich bewusst viel weniger Fleisch als fr├╝her und hast trotzdem ein schlechtes Gewissen, weil du noch nicht auf Linie bist, auch vegan zu sein?

Eines wei├č ich aus Erfahrung, vegan werden ist nicht einfach und es kann ein langer Weg sein. Auch meiner war nicht leicht.

Chunks Of Tofu With Sauce In Bowl

Es gibt dennoch einige Schritte auf dem Weg zur veganen Ern├Ąhrung und Lebensweise, zu denen ich dich ermutigen m├Âchte. Gerade dann, wenn dich vermeintlich noch viel vom kompletten Umschwung zum vegan werden abh├Ąlt.

Vor wenigen Tagen hatte ich einen neuen Interessenten im Alter zwischen drei├čig und vierzig in der Beratung – selbstreflektiert und durchaus ver├Ąnderungswillig. Er sagte, er finde die vegane Bewegung spannend, k├Ânne aber nicht auf K├Ąse und Eier verzichten. Sogar Veganuary hatte er schon mitgemacht. Und er hatte seinen veganen Abschnitt ├╝berdies auf zwei Monate ausgedehnt. Aber das sei nun schlie├člich auch schon wieder fast zwei Jahre her und seitdem sei nichts passiert, erz├Ąhlte er ein bisschen frustriert.

Du kannst sehr viel tun, auch wenn komplett tierleidfrei zu leben dir noch nicht m├Âglich erscheint

Ich habe ihm als allererstes die Angst genommen, sich wie ein Versager zu f├╝hlen. Schlie├člich ist jedes St├╝ck Fleisch, das weniger gegessen wird, ein Sieg auf unserem Weg gegen die Massentierhaltung und f├╝r einen gesunden Planeten.

Tasty Pizza With Tomatoes And Fresh Thyme

Was mir vor allem als Ern├Ąhrungsberaterin wichtig ist, habe ich ihm mitgegeben:

Dein Genuss darf nicht zu kurz kommen

Es macht keinen Sinn, sich zu kasteien, wenn deine Ern├Ąhrung hinterher eine schlechtere und vor allem eine unges├╝ndere ist. Sonst suchst du dir m├Âglicherweise Ersatzbefriedigungen. Das kann aber nicht im Sinne deiner gesunden Ern├Ąhrung sein.

Auch f├╝r den Genuss bleibt das oberste Prinzip: Ern├Ąhre dich von frischen unverarbeiteten Lebensmitteln, kaufe regional ein und greife auf Bio-Produkte zur├╝ck, wo es geht.

Wenn du schon jetzt etwas gegen die Massentierhaltung und f├╝r den Planeten tun m├Âchtest, dann zeig sparsames Kaufverhalten und gehe in deinem Haushalt gegen Lebensmittelverschwendung vor. Sp├╝rst du Druck, etwas f├╝r die Umwelt und gegen Tierleid zu tun? Am besten gibst du den direkt ├╝ber dein Konsumverhalten an den Markt weiter.

Mit diesen f├╝nf Schritten leistest du schon einen wertvollen Beitrag:

Asian Hand Shows And Counts 1 Finger On Isolated White Background With Clipping Path
Kaufe auf dem Markt und beim Laden um die Ecke.

Kleinere Eink├Ąufe helfen dir, deinen Konsum besser einzusch├Ątzen und bewusster zu steuern.

Asian Hand Shows And Counts 7 Finger On Isolated White Background With Clipping Path
Bewege dich klimaneutral, auch zum Lebensmittel-Einkauf.

Benutze nicht immer das Auto zum Einkaufen. Geh zu Fu├č oder nimm das Fahrrad oder ├Âffentliche Verkehrsmittel. Es hilft schon, wenn du keine Extra-Wege mit dem Auto machst. Nutze deinen Heimweg von der Arbeit, den Weg zum Kindergarten und andere Wege, um danach noch einzukaufen.

Asian Hand Shows And Counts 8 Finger On Isolated White Background With Clipping Path
Wirf weniger Lebensmittel weg

Lerne, wie man aus Lebensmitteln, die man schon zuhause hat, eine leckere Mahlzeit macht, anstatt abgelagerte Lebensmittel einfach frustriert wegzuschmei├čen. Es gibt Handy-Apps, die dir dabei helfen.

Auch ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum sollte dich nicht davon abhalten, ein Lebensmittel zu essen. Nach Ablauf des MHD ist ein Lebensmittel keinesfalls verfallen und damit automatisch schlecht.

Asian Hand Shows And Counts 4 Finger On Isolated White Background With Clipping Path
Bringe ein Schild an deinem Briefkasten an: ÔÇ×Bitte keine WerbungÔÇť.

Dies vermeidet Papierm├╝ll und signalisiert deine bewusste Haltung zum Konsum. Damit vermeidest du, auf Lock-Angebote der gro├čen Superm├Ąrkte hereinzufallen und kaufst im Endeffekt weniger.

Asian Hand Shows And Counts 5 Finger On Isolated White Background With Clipping Path
Kaufe unverpackt.

Benutze im Supermarkt kein Extra-Plastik zum Verpacken von Obst und Gem├╝se, sondern mitgebrachte Einkaufsnetze.

Vielleicht gibt es auch in deiner Stadt schon einen Unverpackt-Laden. Dort gibt es auch noch viele andere ├Âkologisch produzierte Produkte zu entdecken.

Deine bewussten Verhaltens├Ąnderungen sind ein gro├čer Beitrag, den du selbst leisten kannst und durch den du dich sofort ein ganzes St├╝ck besser f├╝hlen wirst.

Auch wenn du nicht direkt zum Veganer wirst, sei ein Vorbild f├╝r nachhaltiges Konsumverhalten.

Als Verbraucher deine Macht nutzen

Nutze deinen Einfluss als Verbraucher auf den Markt, auch in deiner direkten Umgebung.

Frage bei deinem Metzger und auf dem Markt, wo die Lebensmittel herkommen, die du kaufen m├Âchtest und wie sie produziert werden. Auf diese Weise gelingt es dir, sowohl deinen ├Âkologischen Fu├čabdruck zu berechnen als auch dir noch mehr bewusst zu machen, welche Qualit├Ąt die Lebensmittel haben, die du isst. Nebenbei gibst du der regionalen Wirtschaft die Chance zu wachsen und die Trends zu erkennen, damit sie auch morgen und ├╝bermorgen noch f├╝r dich und andere da sein werden.

Bleib neugierig und suche nach veganen Ersatz-Lebensmitteln

Wenn du deine Ern├Ąhrung und Lebensweise ver├Ąndern m├Âchtest, bleib vor allem offen f├╝r Neues. Im Supermarkt suche und kaufe ganz bewusst Lebensmittel, die vegan sind. Auf diese Weise bleibst du am Ball, was die Entwicklung von veganen Lebensmitteln betrifft. Au├čerdem kannst du f├╝r dich ├╝berpr├╝fen, ob dich vielleicht das ein oder andere Produkt ├╝berzeugt und du in Zukunft dieses Lebensmittel lieber essen m├Âchtest als dein gewohntes Produkt aus tierischer Quelle.

Du als Verbraucher machst damit von der Macht Gebrauch, dass du mit dar├╝ber entscheidest, was verkauft wird und signalisierst dem Supermarktbetreiber und den Verantwortlichen in der Handlungskette weiter oben, dass das Interesse an vegan produzierten Lebensmitteln besteht und weiter steigt.

Alles kann nichts muss

Auf diesem Weg steigt dein Bewusstsein f├╝r deinen pers├Ânlichen Konsum so weit, dass du hoffentlich

1. immer leckerere Gerichte ohne tierische Lebensmittel f├╝r dich entdeckst und

2. so kritisch f├╝r gute Lebensmittel wirst,

dass du immer bessere Einkaufsentscheidungen treffen wirst, nicht nur f├╝r dich ges├╝ndere, sondern auch ges├╝ndere f├╝r die Umwelt und das Leben auf unserer Erde. Damit leistest du dann automatisch deinen ganz pers├Ânlichen Beitrag, das Tierleid auf der Welt verantwortlich zu senken, wenn nicht gar ganz abzuschaffen.

Es k├Ânnte sogar passieren, dass du, wo auch immer du gerade in deiner Entwicklung stehst, irgendwann freiwillig auf alle tierischen Produkte verzichten kannst und bereichert um deine neue Lebensart dich zur veganen Community z├Ąhlst.

Jedes Tier, das weniger unter unserem Konsum leidet, ist es wert, all dies zu tun.

Auch dein Planet und der deiner Kinder wird dir jeden einzelnen Schritt in diese Richtung danken.